Home
SIVUS
Behinderung
Therapeut/-innen
Geschlecht
Gesundheit
Weitere Themen
Organisatorisches

Allgemeine Literatur
Europäische Kommission
Chancengleichheit für Frauen und Männer in der Europäischen Union 1996, Brüssel, 1997

Krell, G.
Chancengleichheit durch Personalpolitik, Gleichstellung von Frauen und Männern in Unternehmen und Verwaltungen. Rechtliche Regelungen - Problemanalyse - Lösungen, Wiesbaden, Gabler Verlag, 2008

Scheele, A.
Für eine Geschlechterpolitik mit feministischen Inhalten, In: unbekannt, S.262-269


Geschlechterdemokratie
Blickhäuser, A.
Beispiele zur Umsetzung von Geschlechterdemokratie und Gender Mainstreaming in Organisationen, Heinrich Böll Stiftung, Berlin, 2002

Döge, P.
Männerforschung und Geschlechterdemokratie, In: Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.), aaO., 2000, S.8-10

Döge, P.
Geschlechterdemokratie als Männlichkeitskritik - Blockaden und Perspektiven einer Neugestaltung des Geschlechterverhältnisses, Bielefeld, Kleine Verlag, 2001

Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.)
Geschlechterdemokratische Dialoge - Dokumentation der Veranstaltung, 1. Geschlechterdemokratische Dialoge am 5.4.2000, Berlin, 2000

Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.)
Mann oder Opfer? - Dokumentation einer Fachtagung der Heinrich-Böll-Stiftung und des „Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse am 12./13.10.2001, Berlin, 2001

Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.)
Geschlechterdemokratische Dialoge - Dokumentation der Veranstaltungsreihe, Berlin, 2002a

Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.)
Die Gemeinschaftsaufgabe Geschlechterdemokratie in der Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, 2002b

Lukoschat, H.
Idee und Theorie der Geschlechterdemokratie, In: Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.), aaO., 2000, S.5-7

Thoma, S.; Scherer, Chr. & Kretschmann, M.
Geschlechterdemokratie als neues Konzept, hrsg. Vom Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, 1997


Gender-Mainstreaming
Zeitschrift: Verhaltenstherapie und Psychosziale Praxis, 2002, 3
Schwerpunkt: Gender mainstreaming in der Gesundheitsarbeit

Andresen, S.
Gender Mainstreaming: eine Strategie zum geschlechtergerechten Umbau von Organisationen?, In: Rosa-Luxemburg-Stiftung, aaO, 2002, S.39-47

Blickhäuser, A.
Gender-Kompetenz durch Training: Der Weg ist das Ziel, In Die Grünen im Landtag NRW, aaO., 2001, S.36-38

Blickhäuser, A. & Bargen, H. von
Alles Gender, oder was?, Folien zum Workshop für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GMAV der von Bodelschwinghschen Anstalten am 19.11.2001, unv. Manuskript, Bethel, 2001

Blickhäuser, A. & Bargen, H. von
Gender Mainstreaming in der betrieblichen Interessenvertretung, Arbeitsmaterialien zum Workshop für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GMAV der von Bodelschwinghschen Anstalten am 4.6.2003, unv. Manuskript, Bethel, 2003

Braunmühl, C. von
Gender Mainstreaming: neue Konzepte - neue Chancen, In: Rosa-Luxemburg-Stiftung, aaO, 2002, S.17-25

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hsrg.)
Gender Mainstreaming. Was ist das?, Berlin, 2002

Döge, P.
Gender-Mainstreaming als Modernisierung von Organisationen - Ein Leitfaden für Frauen und Männer, Berlin, Institut für anwendungsorientierte Innovations- und Zukunftsforschung e.V. 2002

Enders-Dragässer, U.
Was kann Gender Mainstreaming in der stationären Psychiatrie bedeuten?, Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis, 2003, 3, 531-538

Europarat / Berichterstattergruppe für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern
Gender Mainstreaming. Konzeptioneller Rahmen, Methodologie und Beschreibung bewährter Praktiken. Schlussbericht über die Tätigkeit der Group of Specialists on Mainstreaming (EGS-MS). GR-EG (98) 1.5.1998, Straßburg, 1998

Die Grünen im Landtag NRW
Eine Chance für NRW! Gender mainstreaming, Dokumentation einer Veranstaltung am 26.10.2000, Düsseldorf, 2001

Dingler, J. & Frey, R.
Von der Praxis zur Gender- Theorie: Impulse postmoderner Feminismen, In: Rosa-Luxemburg-Stiftung, aaO, 2002, S.141-156

Döge, P.
Gender-Mainstreaming als Modernisierung von Organisationen - Ein Leitfaden für Frauen und Männer, Berlin, Institut für anwendungsorientierte Innovations- und Zukunftsforschung e.V. 2002

Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.)
Arbeitshilfe Gender Mainstreaming, Bottrop, 2000

Golmann, M.
Das Konzept des Gender-Mainstreaming: Ziele, Strategien, Instrumente, In Die Grünen im Landtag NRW, aaO., 2001, S.6-10

Höyng, S. & Schwerma, K.
Gender Mainstreaming - Möglichkeiten und Grenzen aus der Perspektive von Männern, In: Rosa-Luxemburg-Stiftung, aaO, 2002, S.56-62

Janßen, Chr.
Gender Analyse als Baustein zu einer geschlechtersensiblen betrieblichen Gesundheitsförderung, Verhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis, 2007, 1, 99-108

Janßen, Chr. & Kleinitz, L.
Gender Mainstreaming in der Mitarbeitendenvertretung - Praktische Erfahrungen aus der Einführung des Ansatzes, Teil 1, Arbeitsrecht und Kirche, 2005a, 1, 17-21

Janßen, Chr. & Kleinitz, L.
Gender Mainstreaming in der Mitarbeitendenvertretung - Praktische Erfahrungen aus der Einführung des Ansatzes, Teil 2, Arbeitsrecht und Kirche, 2005b, 2, 37-42

Köbsell, S.
Gendern Sie schon? Gender Mainstreaming und Behinderung, Orientierung, 2007, 3, 6-9

Landtag Nordrhein-Westfalen
Qualitativer Sprung in der Frauenpolitik - Gender Mainstreaming gezielt und konsequent umsetzen, Antrag der Fraktion der SPD und der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen, Drucksache 13/713 vom 5.2.2001, In Die Grünen im Landtag NRW, aaO., 2001, S.6-10

Maschewsky-Schneider, U.
Gender Mainstreaming im Gesundheitswesen - die Herausforderung eines Zauberwortes, Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis, 2003, 3, 493-503

Metz-Göckel, S. & Roloff, Chr.
Genderkompetenz als Schlüsselqualifikation, o.J.

Madörin, M.
Gender Budget, Erfahrungen mit einer Methode des Gender Mainstreaming, In: Amsler, R. u.a. (Hrsg.), Widerspruch, 2003, Heft 44: Schwerpunkt: Feminismus, Gender, Geschlecht, S.35-50

Niedersächsisches Ministerium für Frauen, Arbeit und Soziales
Beispiele aus der Praxis - Gender Mainstreaming in Niedersachsen, Hannover, 2002

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Nohr, B.& Veth, S. (Hrsg.), Gender Mainstreaming - Kritische Reflexion einer neuen Strategie, Berlin, Dietz, 2002

Rosenstreich, G.
Gender Mainstreaming: für wen?, In: Rosa-Luxemburg-Stiftung, aaO, 2002, S.26-36

Scheffler, S.
Patientenverhalten von Frau und Mann als soziales Konstrukt, Strukturmerkmal und Verhaltensset - Ergebnisse der Geschlechterforschung und ihre Bedeutung für beraterische Interventionssysteme, Integrative Therapie, 2009, 1, 37-49

Schroedter, E.
Einbindung des Gender Mainstreaming in die politischen Konzepte und Maßnahmen der EU, In Die Grünen im Landtag NRW, aaO., 2001, S.16-19

Skrabs, S.
Gender Mainstreaming in der Tarifpolitik, In: Rosa-Luxemburg-Stiftung, aaO, 2002, S.80-88

Stepanek, B. & Krull, P.
Gleichstellung und Gender Mainstreaming. Ein Handbuch, Rostock, 2001

Stiegler, B.
Frauen im Mainstreaming - Politische Strategien und Theorien zur Geschlechterfrage, Bonn, Friedrich-Ebert-Stiftung, 1998

Stiegler, B.
Wie der Gender in den mainstream kommt, Bonn, Friedrich-Ebert-Stiftung, 2000

Stiegler, B.
Gender macht Politik - 10 Fragen und Antworten zum Konzept Gender Mainstreaming, Bonn, Friedrich-Ebert-Stiftung, 2002

Tondorf, K. & Ranftl, E.
Leitfaden zur Anwendung des Grundsatzes der Entgeltgleichheit für Männer und Frauen bei gleichwertiger Arbeit, Berlin, 2002, S.31-34, 39-41

Ulshöfer, P.
Gender mainstreaming - Ziele sicher erreichen, Vortrag auf der Fachtagung Chancen erkennen - Gleichheit sichern: Gender Controlling am Beispiel des Europäischen Sozialfonds, Castrop-Rauxel, 2001

Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft
Fit für Gender Mainstreaming, Informieren - Sensibilisieren - Qualifizieren bei ver.di, Berlin, 2002

Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft (verdi)
Fit für Gender Mainstreaming, Arbeitshilfe: Fragen zur Gender-Prüfung bei der Erstellung von Vorlagen, Berlin, 2002

Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft (verdi)
Genderpolitische Fachtagung für Betriebs- und PersonalrätInnen - „Wir bewegen uns - ver.di bringt Gender in den Mainstream! … und wie läuft das in der Praxis?“, Magdeburg, 1./2.7.2003

Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft (verdi)
Grundlagenpapier zu Gender Mainstreaming, o.J.

v. Bodelschwinghsche Anstalten Bethel, Stiftungsbereich Behindertenhilfe, Mitarbeitervertretung, Gender-Ausschuss
Leitfragen zur Genderprüfung, unv. Manuskript, Bethel, 2003

v. Bodelschwinghsche Anstalten Bethel, Stiftungsbereich Behindertenhilfe, Mitarbeitervertretung, Gender-Ausschuss
Kurzfragen zur Genderprüfung, unv. Manuskript, Bethel, 2005

v. Bodelschwinghsche Anstalten Bethel
Berufliche Gleichstellung in den vBA Bethel, Bethel, 2001

Walther, K.
Wie Gender Mainstreaming in die Beratung kommt: Gender Mainstreaming in der ambulanten psychosozialen Beratung, Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis, 2003, 3, 521--530

Zimmermann-Schwarz, C.
Gender-Mainstreaming als Chefsache, In Die Grünen im Landtag NRW, aaO., 2001, S. 11-15
 

Gehe:
Geschlechterdemokratie
Gender Mainstreaming

 

[Home] [SIVUS] [Behinderung] [Therapeut/-innen] [Geschlecht] [Gesundheit] [Weitere Themen] [Organisatorisches]